Automatisches Hubstützensystem von AL-KO

Hydraulische Hubstützen HY4 für Wohnmobile von AL-KO

Schnell im Lot mit HY4!

Das neue hydraulische Stützensystem für Wohnmobile.

  • Nie mehr Schräglage
  • Nie mehr schwankenden Boden unter den Füßen

Mit HY4, dem neuen innovativen Stützensystem von AL-KO nivellieren Sie Ihr Reisemobil ganz einfach und schnell in die gewünschte Standposition.

Völlig neue Maßstäbe setzt die AL-KO Fahrzeugtechnik mit dem HY4, dem vollautomatischen Reisemobil-Nivelliersystem mit einzigartigem, dezentralem Hydraulik-Konzept. Damitpräsentieren die Chassis-Profis aus Kötz das modernste, innovativste und sicherste Hubstützensystem für Reisemobile auf Basis Fiat Ducato X250 mit AL-KO Chassis (zulässiges Gesamtgewicht bis maximal 6,0 Tonnen).Die Idee hinter AL-KO HY4: Jede der vier Hubstützen am Reisemobil verfügt über ein eigenes, autonomes Aggregat. Das erspart eine aufwendige und zeitintensive Montage von Hydraulikschläuchen über die gesamte Länge des Chassis und vermeidet Stauraumverlust im Aufbau. Und weil sämtliche Komponenten des voll wintertauglichen Systems gut geschützt imChassis verbaut sind, wird gleichzeitig das Risiko von undichten Stellen bzw. gar einer Ölverschmutzung im Aufbau ausgeschlossen.Ein weiterer Vorteil: Das Gewicht des hochwertigen Stützensystems ist durch seinen dezentralen optimal und „zuladungsgerecht“ zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Heißt: Die zulässige Zuladung im hinteren Laderaum bzw. in der Heckgarage wird besonders in der 3,5-Tonnen-Klasse geringer beeinflusst als bei anderen Stützensystemen. Somit wird der Gesamtfahrzeug-Schwerpunkt nach unten verlagert, was sich positiv auf die Fahrsicherheit und die Fahrdynamik auswirkt. Andererseits dient AL-KO HY4 im Stand als Wegfahrsperre und damit als Diebstahlschutz.Was allgemein gültig ist für Hubstützen, gilt selbstverständlich auch für AL-KO HY4: Das vollautomatische Stützensystem, bei dem sämtliche Komponenten perfekt an das Chassis angebunden sind, gleicht Bodenunebenheiten aus und garantiert einen sicheren, ebenen Stand für das Reisemobil während des Campingaufenthalts. Und nicht nur das: Durch Komfortfunktionen, die teilweise frei und individuell programmierbar sind – zum Beispiel das seitliche Neigen es Fahrzeugs bei der Tankentleerung oder das Einstellen der persönlichen Schlafposition an jedem Stellplatz durch eine entsprechende Grundausrichtung des Wohnmobils – lässt sich AL-KO HY4 individuell an jedes Fahrzeug und damit optimal an die eigenen Wünsche anpassen

Gesteuert wird das System ganz einfach und intuitiv über eine kabelgebundene Fernbedienung mit moderner LEDTechnologie und über eine zentrale Elektronikeinheit, ausgelegt für die Montage im Unterbodenbereich. Eine hohe Regelperformance, kurze Reaktionszeiten der Teleskopzylinder und die Möglichkeit, das komplette Produkt beim Kauf eines anderen Reisemobils mitnehmen zu können – ohne Montageschäden am teuren Aufbau des Gebrauchtfahrzeug zu hinterlassen – runden das wartungsfreie High-End-System ab.

Sicherer und stabiler Stand, wo immer Sie sind, wo immer Sie stehen.

Wir sind von Al-Ko für den Einbau von Al-Ko HY4 zertifizier!

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Einbau-Angebot!

Weitere Informationen auf der Webseite von AL-KO


Replay Attacke

Einbrecher öffnen Ihr Wohnmobil mit einem kopierten "Entriegeln"- Signal der originalen Fahrzeug-Fernbedienung.

Da das Wohnmobil dieses, eigentlich fremde Signal nicht von einer echten Fernbedienung unterscheiden kann, entriegelt die Zentralverriegelung.

Das Safe.lock Modul für Ducato, Boxer, Jumper und Daily

  • Schutz vor Replay Attacken
  • Ansteuerung der Zentralverriegelung
  • Einfache, intuitive Handhabung
  • Kopiersicher durch 4Mrd. Codes

Das safe.lock Modul schließt die fahrzeugseitige Sicherheitslücke, die durch uncodierte Fahrzeugschlüssel verursacht wird. Ist das Modul an die Zentralelektrik angeschlossen, wird die unsichere Originalelektronik des Fahrzeugschlüssels gegen die mitgelieferte Platine ausgetauscht und das Fahrzeug kann, geschützt durch ca. 4 Mrd. sich ändernde Codes, sicher ver- und entriegelt werden.

Die Austauschplatine ist Teil des Lieferumfanges und ersetzt die originale Platine im Gehäuse. Zur Nutzung des umgerüsteten Fahrzeugschlüssels wird abschließend ein safe.lock Premium Partner oder ein geeigneter Schlüsseldienst zum Kopieren des Wegfahrsperren- Transponders (gehört nicht zum Lieferumfang) benötigt. Dieser Transponder wird in das Gehäuse des originalen Schlüssels in die dafür vorgesehene Vertiefung eingelegt. Das Fahrzeug kann nun sicher mit dem Fahrzeugsschlüssel und dem Thitronik Funk-Handsender (Option) bedient werden. Hinweis 3-Tasten-Fernbedienung: Eine Unterscheidung Entriegeln vorne, bzw. hinten ist technisch nicht möglich. Es wird jeweils das gesamte Fahrzeug entriegelt.

Wir sind autorisierter Einbaupartner von Thitronik!


Aktuelles

Wohnmobil winterfest machen - Was ist zu beachten?

Braungebrannt und gut erholt aus Ihrem Campingurlaub zurück? Perfekt, genau so soll es sein! Doch wie bereiten Sie Ihr Reisemobil für den Winterschlaf vor? 

Damit Sie sorgenfrei in die neue Saison starten können, haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt, die im Handumdrehen alle Fragen zu diesem Thema beantwortet  

Wie mache ich mein Reisemobil winterfest?

  • Alle Lebensmittelvorräte ausräumen – so finden Mäuse und Insekten keine Nahrung und Flüssigkeiten können nicht gefrieren!
  • Kochnische und Herd säubern
  • Kühlschrank leeren, abtauen und putzen (evtl. Winterabdeckung für die Lüftung anbringen)
  • Kühlschranktür und Gefrierfachklappe mit Handtuch oder trockenem Lappen offen halten. So beugen Sie Schimmelbildung vor!
  • Möbel mit schonenden Mitteln (z.B. milder Seifenlauge) reinigen
  • Polster für bessere Luftzirkulation aufstellen oder etwas unterlegen (beugt Schimmel vor)
  • Bei Festbett: Bettkasten öffnen oder Matratze hochstellen
  • Schränke ausräumen, Schranktüren und Fächer nach Möglichkeit offen lassen
  • Heizung oder Heizungskasten säubern
  • Bad gründlich putzen
  • Feuchtigkeitsziehende Materialien entfernen (Teppiche, Kleidung, Bettwäsche, Handtücher, Papier, Toilettenpapier, etc.)
  • Falls vorhanden: Bordbatterie abklemmen, frostsicher und trocken lagern (alternativ: Batterie vor dem Winter kräftig laden, damit sie die Frostperiode übersteht)
  • Elektronische Geräte wie Fernseher ggf. ausbauen
  • Schlösser und Scharniere ölen/fetten
  • Dichtungen mit Silikonspray behandeln
  • Gasflaschen und Gashähne im Innenraum schließen
  • Raumentfeuchter mit Trockengranulat im Innenraum aufstellen

Wasseranlage winterfest machen:

  • Alle Tanks mit den jeweiligen Spezialflüssigkeiten reinigen und komplett leeren falls möglich, Restwasser auswischen 
  • Warmwasserboiler, Duschkopf und Pumpen bitte nicht vergessen, hier ist meist noch Restwasser vorhanden, welches raus muss. Ggf. Wasserschläuche lösen!
  • Falls die Möglichkeit besteht, das ganze System „ausblasen“. Maximaler Druck, 1,5 Bar!
  • Wasserhähne und Tank geöffnet lassen